Zurück zur Fahrzeugübersicht

BMW i3 60Ah.

Kategorie: E-Autos
BMW i3 60Ah
Erfahrungsbericht von
eQueQue12
Nachricht senden
12.11.2020

Anschaffung

Ich habe mich für den BMW i3 entschieden, da er als erstes "richtiges" Elektrofahrzeug eines deutschen Herstellers konzipiert wurde. Bei vielen auf dem Markt erhältlichen Elektroautos stört mich, dass sie als Verbrenner entworfen werden und man das am Design auch sieht. Nicht so beim i3!

Kosten

5 von 5

Das der i3 kein günstiges Auto ist, versteht sich von selbst. Wer ein Auto eines "Premiumherstellers" kauft muss auch Premium-Preise zahlen. Die Unterhaltskosten sind für mich aber gleich 0, da ich bisher keine Reparaturen hatte und für das Laden nichts zahle, da ich kostenlos bei meinem Arbeitgeber laden kann.

Reichweite & Laden

4 von 5

Die Reichweite ist für mich als Pendler ausreichend. Ich habe 15 km Arbeitsweg pro Strecke, also 150 km in der Arbeitswoche). Da ich sonst nicht viel mit dem Auto fahre, reicht es aus Montags und Freitags bei der Arbeit zu laden. Jetzt während Corona kann ich das Auto auch an einer kostenlosen Ladesäule bequem beim Einkaufen laden.

Aus­stattung & Fahr­gefühl

5 von 5

Ich mag die Ausstattung und die Innengestaltung sehr. Angefangen von den Türen, die sich nach vorne und nach hinten öffnen, über das durchgehende Armaturenbrett in Holzoptik bis zu der fehlenden Mittelkonsole, die einem das Gefühl gibt, dass man eher auf einer Couch statt im Auto sitzt. Das fehlt mir bei anderen Autos total und macht den i3 zu einem echten Design-Star.

Gesamt­bewertung

5 von 5

Ich mag das Auto sehr und werde es noch viele viele Jahre fahren. Für mich einfach ein Auto mit Charakter das zu mir passt!

Bericht teilen

x Hilfreich

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?

Dann melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Jetzt anmelden

Du kannst die E-Mail jederzeit abbestellen.