Zurück zur Fahrzeugübersicht

Peugeot e-208 GT.

Kategorie: E-Autos
Peugeot e-208 GT
Erfahrungsbericht von
Skyscraper
Nachricht senden
12.11.2020

Anschaffung

Vor knapp zwei Monaten ist mein gelber Peugeot e-208 GT gekommen. Ist aktuell mein absolutes Traumauto, ich liebe einfach das Design und den Look mit den Haifischzähnen. Ich habe den Wagen über einen örtlichen Händler geleast, knapp 6.000 Euro Anzahlung, inkl. Winterreifen für 260 Euro monatlich für vier Jahre bei 10.000km. Check.

Kosten

4 von 5

Absoluter Kauftipp. Ich mag das sportliche Design, das war dann auch ausschlaggebend für den Kauf (Zoe und e-Corsa standen noch zur Wahl), aber da hat Peugeot einfach die Nase vorn. Die Leasingrate ist für mich akzeptabel, liegt im Bereich meiner früheren Leasingverträge (BMW 1er). Kfz-Steuer spare ich mir und aktuell kann ich noch umsonst beim Chef laden (bin aber auch der einzige mit E-Auto 😉). Aktuell habe ich also im Monat echt ein paar Euro mehr in der Tasche.

Reichweite & Laden

4 von 5

Ok, die 340 km, die Peugeot angibt, gehören ins Reich der Märchen. Realistisch sind 200 km bei normaler Fahrweise und mit angeschalteter Klimaanalage. Wohne und arbeite in der Stadt, ist also kein Problem. Unsere Siedlung hat jetzt seit kurzem Ladesäulen in der Tiefgarage, daher auch die Entscheidung für Elektromobilität. Ich muss alle 14 Tage eine weite Strecke fahren (insgesamt 450 Kilometer) deshalb habe ich mir den CCS-Schnelllader gegönnt, für schnelles DC-Laden mit 100kw. Bis 70, 80% ist die Ladeleistung dann auch richtig gut (so um die 75 kw im Durchschnitt), danach nimmt die Aufnahme rapide ab. An AC-Ladesäulen lädt der e-208 mit max 11 kw. Wenn man also z.B. am Aldi lädt und einkaufen geht hat man nach 30 Minuten ungefähr 30 km Reichweite „aufgetankt“.

Achtung: Die Ladeklappe ist hinten links am Auto. Für Laternenparker kann das richtig kacke sein, weil die Ladesäule dann ja rechts steht. Mir ist es schon passiert das ich mit dem Kabel einmal komplett um das Auto rum musste. Also immer schön das 7,5 Meter lange Ladekabel mitnehmen! Hilft auch wenn irgendein A**** in deiner Tiefgarage vor der Ladesäule geparkt hat. Dann kann man sich evtl. noch danebenstellen und trotzdem laden.

Aus­stattung & Fahr­gefühl

5 von 5

Die GT-Linie ist die höchste Ausstattungsvariante und ich muss sagen, da ist alles drin: Einparkhilfe inkl. Rückfahrkamera, Spurhalteassistent, 10 Zoll Hd-Bildschirm, Totwinkelassistent, Apple Car Play und und und… So viel Komfort hatte ich noch nie. CCS-Schnelllader ist auch an Bord. Mit 136 PS und dem straffen Fahrwerk ist man sportlich unterwegs. Das Auto macht einfach Spaß , besonders im Sport-Modus. Innenraum ist auch wertig, diese Kevlar-Optik, die Kippschalter, fühlt sich alles modern und future-mäßig an.

Gesamt­bewertung

5 von 5

Reichweite, Preis, Design alles top. Selbst meine Freundin, obwohl überzeugte Radlerin, fährt wieder selbst.

Bericht teilen

x Hilfreich

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?

Dann melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Jetzt anmelden

Du kannst die E-Mail jederzeit abbestellen.