Zurück zur Übersicht

smart EQ fortwo Cabrio Passion..

Kategorie: E-Autos
smart EQ fortwo Cabrio Passion.
Reichweite (WLPT)
132 km
Leistung
82 PS/ 60 kW
Listenpreis
ab 21.940 €
smart EQ fortwo Cabrio Passion.
Erfahrungsbericht von
smart-steffi
Nachricht senden
03.07.2020

Anschaffung

Grundsätzlich war ich schon länger an dem Kauf eines E-Autos interessiert. Ausschlaggebend für die Anschaffung war dann eine super Aktion der Stadtwerke Unna, die das Leasing eines Smart so unterstützen, dass sich daraus ein echter finanzieller Vorteil für mich ergab. Der Umstand, dass ich bei meinem Arbeitgeber umsonst laden kann, war dabei nicht unbedeutend. Um das Angebot wahrnehmen zu können, musste ich Stromkunde bei den Stadtwerken Unna werden und auch zur Vertragsunterschrift des Leasingvertrags von Köln nach Dortmund fahren. Nach einer überzeugenden Probefahrt in Köln und dem Vergleich mit anderen Angeboten nahm ich das aber gerne in Kauf. 6 Monate später konnte ich den Smart in Dortmund abholen. Das E-Auto nutze ich nun seit einem Jahr.

Ausstattung & Fahreigenschaften

4 von 5

Optisch finde ich den Smart echt schön und auch das Branding der Stadtwerke Unna (siehe Fotos) stört mich nicht - ganz im Gegenteil. Der Smart als Cabrio ist einfach super und man kann das Dach während der Fahrt öffnen und schließen. Die Passion-Ausstattung hat sehr schicke Felgen, allerdings kein integriertes Navi. Im Lieferumfang war das Ladekabel für die Haushaltssteckdose inbegriffen, zusätzlich habe ich mir ein Ladekabel für Ladesäulen bzw. Wallboxen besorgt. Beide Kabel benutze ich regelmäßig.

Ich würde jedem dringend empfehlen, den Smart um einen 22 kW Bordlader zu ergänzen. So kann man auch am Schnelllader (Wallbox, Ladesäule) laden. Die Mehrkosten betragen ca. 800 €, aber das lohnt sich definitiv.

Die Kofferraumklappe ist beim Smart Cabrio dicker, da man in der Klappe die Holme verstauen kann (s. Fotos). Dadurch ist die Tiefe des Kofferraums kürzer, sodass man nur mit Mühe einen Einkauf inkl. einer Kiste Wasser verstauen kann. Das ist ein echter Nachteil.

Ich nutze den Smart als Zweitwagen fürs Pendeln zum Arbeitsplatz, zum Einkaufen, zum Sport. Also alles, was in Reichweiten-Radius und mit zwei Personen gut machbar ist. Für alles weitere haben wir noch einen Verbrenner.

Das Fahren macht mega viel Spaß! Besonders cool finde ich den kleinen Wendekreis. So muss man beim Rangieren nicht mehr zurücksetzen und kann in einem Zug umdrehen und losflitzen. Die Begrenzung auf rund 120 km/h finde ich nicht weiter schlimm.

Reichweite & Laden

4 von 5

Bis jetzt konnte ich immer bei meinem Arbeitgeber kostenlos an einer Wallbox laden. So war das Auto in einer Stunde vollgeladen. Zuhause laden war nie notwendig. Da ich durch Corona aber ins Homeoffice gewechselt bin und keine Wallbox besitze, lade ich zuhause nur über den Haushaltsstrom. Da ich ein wenig Sorge habe, dass meine 43 Jahre alte Stromleitung Schaden nimmt, lade ich max. 4-5 Stunden am Tag. Nach dieser Ladezeit zeigt das Auto im Sommer eine Reichweite von ca. 70 km an. Das reicht bei den kurzen Strecken für einige Tage.

Im Sommer schaffe ich mit dem Akku ca. 130 km im Winter lediglich 70 km. Der Unterschied bei kalten und warmen Außentemperaturen ist also deutlich spürbar. Aus diesem Grund macht der Smart für mich persönlich nur als Zweitwagen Sinn.

Preis / Leistung

4 von 5

Bei Vertragsabschluss konnte ich freiwillig eine Anzahlung leisten. Ich entschied mich für 6.000 €, 2.000 € bekam ich durch den Umweltbonus zurück. Zusätzlich zahle ich im Monat eine Leasingrate von 80 €. Rechnet man die Anzahlung und Versicherung auf die Monate runter, kommt man auf einen Kostenpunkt von ca. 250 €/Monat (2-Jahres-Leasing). Da Tank - und Verschleißkosten wegfallen, zahle ich effektiv weniger als für einen Verbrenner.

Gesamtbewertung

4 von 5

Sofern ein Zweisitzer ausreicht, ist der Smart das optimale Auto für kurze Strecken, wie z.B. den Weg zu Arbeit. Ich würde sagen, ich habe schon fast so etwas wie eine emotionale Bindung zum Auto aufgebaut - einfach weil ich gerne im Auto sitze und es Spaß macht, es zu fahren.

Fest steht: Ich würde mir auf jeden Fall wieder ein E-Auto anschaffen, beim nächsten Mal mit ein bisschen mehr Reichweite und einem größeren Kofferraum. Ansonsten kann ich den Smart wirklich weiterempfehlen.

Bericht teilen

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?

Dann melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Jetzt anmelden

Du kannst die E-Mail jederzeit abbestellen.