Zurück zur Übersicht

Tesla Model X 75D (06/16 bis 01/19).

Kategorie: E-Autos
Tesla Model X 75D (06/16 bis 01/19)
Listenpreis:
ab 95.300 €
Akku:
75 kWh
Leistung:
245 kW/ 333 PS
Tesla Model X 75D (06/16 bis 01/19)
Erfahrungsbericht von
b3v_f4hr3r
Nachricht senden
13.07.2020

Anschaffung

Ich hatte schon länger geplant, einen alternativen Antrieb zu nutzen. Dass es dann ein BEV wurde, war nicht direkt geplant. Tesla hat mich damals aber überzeugt, sowohl was die Reichweite angeht, als auch das Ladekonzept und die vielen technischen Details (Software und die App) des Autos.

Ausstattung & Fahreigenschaften

4 von 5

Ich kann über Tesla nichts Negatives sagen. Mängel, wie zu große Spaltmaße oder Innenraumgeräusche traten bei mir nicht auf. Insgesamt finde ich die Verarbeitung gut. Ein paar Komforteigenschaften vermisse ich schon, etwa ein Head-Up-Display oder die Funktion, die Kofferraumklappe mit einer Fußbewegung zu entriegeln. Hier müsste Tesla, gerade auch im Hinblick auf den doch recht hohen Preis, nachbessern.

Ich bin immer wieder überrascht, wie agil und direkt der Wagen fährt, trotz seines hohen Gewichts und der hohen Bodenlage. Die Federung ist ebenfalls recht straff und sportlich, was aber auch dem Charakter des Autos entsprechen soll. Schließlich ist er ja ein Crossover aus SUV und Coupé. Hinzu kommt das für Elektroautos typische direkte Ansprechen des Motors. Den Fahrspaß habe ich so noch bei keinem Verbrenner erlebt.

Reichweite & Laden

5 von 5

Ich lade zu ca. 90% zuhause an einer mobilen Wallbox mit 11kW. Damit kann ich meine tägliche Pendelstrecke (Düsseldorf – Köln) locker bestreiten und kann morgens immer in ein voll aufgeladenes Auto steigen. Der Akku ist 75 kWh groß und mit einer Ladung komme ich ca. 320 bis 340 km weit. Ein Verlust an Kapazität konnte ich bislang nicht feststellen. Die Tesla Super Charger habe ich noch gar nicht so oft genutzt, da ich kaum auf längeren Strecken unterwegs bin, bislang gab es da aber auch nie Probleme.

Preis / Leistung

4 von 5

Der Wagen war damals mit einem Neupreis von 120.000 Euro natürlich sehr teuer. Ich habe den Wagen daher auch als Geschäftswagen für vier Jahre geleast, da ich selbstständig tätig bin. Somit passt das Preis-Leistungs-Verhältnis für mich, auch wenn es der teuerste Wagen ist, den ich mir jemals geleistet habe. Wenn das Leasing endet, werde ich mir auf jeden Fall wieder ein E-Auto kaufen, ich schiele so ein bisschen auf das Model Y oder das Model 3 😉.

Gesamtbewertung

4 von 5

Ich besitze das Auto seit knapp drei Jahren und bin bereits 55.000 km damit gefahren. Bislang konnte ich keine Mängel feststellen. Im Gegenteil: ich fühle mich in meiner Entscheidung, einen BEV zu nutzen eigentlich nur bestärkt. Natürlich muss man sich überlegen, wie und wo man das Auto laden kann. In meinem Fall geht das auf der Arbeit oder mit dem Ladeadapter bei mir zuhause.

Bericht teilen

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?

Dann melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Jetzt anmelden

Du kannst die E-Mail jederzeit abbestellen.